Iran – Ausführlich in 15 Tage bereisen – 15 Tage und 14 Nächte

Iran begeistert alle Besucher mit seine unvergesslichen Kunstschätzen und der großartigen Landschaft. Unsere ausführliche Rundreise zeigt Kulturzeugnisse von Antike bis Heute: das moderne Teheran, unter anderem mit dem Archäologischen Museum und einem der Schah-Paläste, die Achämeniden-Hauptstadt Persepolis, Shiraz die Stadt der Rosen und Dichter, Yazd die Grösste Lehmbaustadt der welt mit seine einzigartigen Windtürme aus dem Persischen Architekturkunst, sowie die mit prächtige Fayencen geschmückten Bauwunder Isfahans. Eingebettet sind Stdte in eine großartige Landschaft, das den besonderen Reiz dieser außergewöhnlichen Tour ausmacht. 

Tehran – Shiraz – Kerman – Mahan – Bam – Yazd – Naien – Isfahan – Abyaneh – Kashan – Matinabad – Tehran

1. Tag: SA Hinflug – Teheran
Zu Mittag Linienflug mit IIRANAIR von Wien nach Teheran, welches auf mehr als 1.000m
Höhe am Südhang des Elbursgebirges liegt.
2. Tag: SO Teheran – Shiraz
Am Vormittag Besichtigung des iranischen Nationalmuseums, einem archäologischen Museum, wo wir einen ersten Überblick über die Geschichte des Landes erhalten. Die Ausstellungsstücke reichen von der Altsteinzeit über die präislamische bis zur islamischem Zeit. Danach
besichtigen wir den, schönen Golestanpalast mit mehreren Gebäuden im neo-barocken Stil.
Er liegt mitten in der Stadt in einer schönen Gartenanlage mit Wasserbecken, am bekanntesten sind der Marmorthron-Palast und das Palais Shams ol-Emareh. Ursprünglich war es das
Regierungsgebäude der qadjarischen Könige im 18. Jhd. Später ließ sich hier der Schah von
Persien krönen und nutzte die Räume für Empfänge. Danach besuchen wir das Juwelenmuseum in der iranischen Nationalbank mit einer der bedeutendsten Juwelensammlungen der
Welt. Die Kronjuwelen der persischen Könige, verschiedene Throne, Königskronen, Schwerter
und der größte roséfarbene Diamant der Welt sind hier zu bewundern. Abends Flug nach
Shiraz.
3. Tag: MO Shiraz
Besichtigung der „Stadt der Dichter und Rosen“. Zunächst sehen wir uns die Nasir-ol-MolkMoschee an. Dann schlendern wir durch einen der wunderschönen Gärten, für welche Shiraz
berühmt ist, den Eram-oder Narenjestan-Garten (UNESCO-Weltkulturerbe), schönen Beispielen persischer Gartenarchitektur, mit Wasserläufen, Palmen und Orangenbäumen. Danach
Bummel durch den überdachten Vakil Basar mit Kunsthandwerks- und Antiquitätenläden
und Besuch der Vakil-Moschee. Abends besuchen wir das Shah Cheragh-Mausoleum, eine
wichtige iranische Pilgerstätte mit schönen Spiegelmosaiken.
4. Tag: DI Shiraz – Persepolis – Shiraz
Ausflug nach Takht-e Jamshid (dem „Thron“ des Jamshid, von den griechischen Geschichtsschreibern „Persepolis“ genannt), welches zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Besichtigung
der imposanten Ruinen der vorislamischen achämenidischen Repräsentationshauptstadt
aus dem 6. Jhd. vor Chr., welche trotz der Zerstörung durch Alexander des Großen sehr gut
erhalten ist. Zahlreiche Paläste, Tore, Treppen mit Relieffriesen, Säle und ein Schatzhaus zeugen von der ehemals großen Bedeutung des achämenidischen Weltreichs, welches damals
von Ägypten bis nach Pakistan reichte. Danach Besuch von Naqsh-e-Rostam, wo achämenidische Felsengräber und sassanidische Felsenreliefs zu sehen sind. Zurück in Shiraz Besuch
des Korantors und des Mausoleum des bekannten iranischen Dichters und Mystikers Hafez,
der im 14. Jhd. lebte und Goethe zu seinem „West-Östlichen Diwan“ inspiriert hat. Ihr Reiseleiter wird hier Gedichte von Hafez auf Persisch und auf Deutsch vortragen.
5. Tag: Mi Bakhtegan-Salzsee – Kerman
Ganztägige, landschaftlich ansprechende Fahrt entlang des Maharlu- und BakhteganSalzsees nach Kerman, unterwegs Besichtigung der Ruinen eines sassanidischen Palasts in
Sarvestan.
6. Tag: DO Mahan – Bam – Kerman
Vormittags Fahrt nach Mahan und Besichtigung des Mausoleums des Sufs Shah Nematollah
Vali, danach der schöne Shahzahdeh-Prinzengarten (70 km). Weiteres werden Bam der größ-
te Lehmbau Zitadelle der Welt Besichtigen
7. Tag: FR Kerman
Nachmittags in Kerman der Basar und der Ganj Ali Khan-Komplex mit Badehaus und
Karawanserei.
8. Tag: SA Yazd
Heute Fahrt entlang traditioneller Qanat-Bewässerungsanlagen, vorbei an Pistazienfeldern zur am Rande der Wüste gelegenen Stadt Yazd. Besichtigung der Türme des
Schweigens, des Wasser-Museums und des Amir Chaqmaq-Komplexes.
9. Tag: SO Yazd
Morgens die Freitags- und Roknud Din-Moscheen, der Feuertempel und der Dowlabad-Garten mit seinem für die Gegend typischen Windturm.
10. Tag: MO Yazd – Nain – Isfahan
Morgens weiterfahrt nach Nain, wo wir die Freitagsmoschee besichtigen. Von hier kurze Fahrt zum Dorf Mohamadiyeh, wo wir traditionellen Webern bei der Arbeit zusehen
können. Abends in Isfahan.
11. Tag: DI Isfahan
Besichtigung der ehemaligen safawidischen Hauptstadt mit ihren sehr gut erhaltenen
Prunkbauten. Wir bummeln über den Imam-Platz (500 m lang und 150 m breit!), zu
Zeiten des Safawidenkönigs Shah Abbas I (17. Jhd.) zum Palastareal gehörend. Von seinem Palast aus, dem Aliqapu, an einer Seite des riesigen Königsplatzes gelegen, soll er
den Polospielen zugesehen haben. Auf den anderen Seiten des Platzes die Imam und
Sheikh-Lotfollah Moscheen, mit ihren Kuppeln, Arkadengängen und Innenhöfen, reich
mit Fliesendekoration verziert, welche wir uns im Detail ansehen. Dann der Basar mit
einem vielfältigen Angebot an Kunsthandwerk. Der ganze Platz von Arkadengängen
umrahmt, einer der schönsten Plätze im Orient, von der UNESCO zum Weltkulturerbe
ernannt. Abends ein Spaziergang zu den hell erleuchteten Brücken (33-Bogen-Brücke
und Khadjou-Brücke).
12. Tag: MI Isfahan
Fahrt zum Stadtteil Djolfa auf der anderen Seite des Flusses Zayandeh-Rud, wo auch
heute noch armenische Christen leben, hier besichtigen wir die Vank-Kathedrale und
das armenische Museum. Danach die alte Freitagsmoschee und der Chehel-SotunPalast.
13. Tag: DO Isfahan – Teheran
Gleich nach dem Frühstück, Fahrt nach Teheran. Unterwegs Stopp in Kashan und Besichtigung der Fin-Gärten und die Kaufmannshäuser. Abends Abschiedsessen in einem
traditionellen Restaurant.
14. Tag: FR Teheran
Nach dem Frühstück besuchen wir den Saadabad-Palastkomplex, die Residenz des letzten Schahs und Golestanpalast mit ein kurzenaufenthalt in dem Tajrischer Bazar, eine
der Traditionelsten Bazars in Iran.
15. Tag: SA Rückflug
Morgens Rückflug mit IRANAIR nach Wien, Ankunft mittags.

 

Höhepunkte Persiens

Leistungen:

Linienflüge Wien – Teheran – Wien, mit Iranair, Flughafen- u. Sicher. gebühren. Nationale Flug Teheran-Shiraz mit Iranair oder eine andere Nationalen Fluggesellschaft.
Transfers/Rundreise im landesüblichen Reisebus laut Programm
14 Nächtigungen in guten Hotels laut Programm (nationale Kategorie 3*/4*)
Verpflegung laut Programm
Eintritte laut Programm
Informationsmaterial, Reiseliteratur
Qualifizierte (örtliche) Reiseleitung 


Nicht inkludiert:

Visum (dzt. € 95,- inkl. Besorgungsgebühr), – nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, Trinkgelder und persönliche Ausgaben. ‎
Teilnehmerzahl: 21 bis max. 25 Personen
Kleingruppenzuschlag (15-20 Pers.) € 195-
Einzelzimmerzuschlag: € 495.-


Achtung: Preis in € pro Person auf Basis Doppelzimmer.
Abschluss von einer Reiseversicherung ist für das Visum Obligatorisch.

Termine und Preise:

11.02.2017 – 25.02.2017 ab 2195.- (Mit Erfolg durchgeführt)
04.03.2017 – 18.03.2017 ab € 2295.- (Mit Erfolg durchgeführt)
13.05.2017 – 27.05.2017 ab € 2495.- (Ausgebucht)
10.06.2017 – 24.06.2017 ab € 2395.- (nur noch wenige Plätze verfügbar
)
30.09.2017 – 14.10.2017 ab € 2495-. (nur noch wenige Plätze verfügbar)
21.10.2017 – 04.11.2017 ab € 2495.- (nur noch wenige Plätze verfügbar)
11.11.2017 – 25.11.2017 ab € 2495.-

Es gelten die allgemeinen Reisebedingungen und die gesonderten Reisebedingungen von ParadiseTours auf www.paradisetours/agbs.

Preisstand Jänner 2017. Flugplan-, Hotel- und Preisänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Detailinformation unter:

Tel.: 066488498410 oder E-Mail: info[at]paradisetours.at.

Irrtümer und Fehler vorbehalten.